바그너의 『라인의 황금』에서 사랑과 권력 문제 - 보탄과 알베리히를 중심으로 Die Frage der Liebe und der Macht bei Das Rheingold von Richard Wagner - unter besonderer Berücksichtigung von Wotan und Alberich

Cited 0 time in webofscience Cited 0 time in scopus
  • Hit : 432
  • Download : 0
In der vorliegenden Arbeit werden wichtige Figuren wie Wotan und Alberich in Das Rheingold analysiert. Hier geht es um die Macht und die Liebe und die mit dem Werk zusammenhängeden philosophischen Fragen. Zuerst wird der Vergleich zwischen Das Rheingold von Richard Wagner und The Lord of the Rings Der Herr der Ringe von J.R.R. Tolkien unternommen. Zunächst haben Wotan und Alberich Gemeinsamkeiten und Verschieden- heiten: Wotan hat ebenso wie Alberich eine Gier nach maßloser Macht. Während Alberich wegen seines hässlichen Aussehens auf die Liebe verzichten muss, entsagt Wotan nicht der Liebe, sondern er gewinnt sogar Fricka, die Göttin, zur Gattin. Sowohl der ‘Ring’ von Wagner als auch der ‘Eine Ring’ von Tolkien beinhalten die negative Seite der Macht und deren ursprüngliche Besitzer Alberich und Sauron verkörpern negative Figuren, die ‚das Böse’ vertreten. Im Allgemeinen wird der Ring als Symbol bzw. Beleg der Liebe und Treue zwischen den Liebenden angesehen, doch diese beiden Ringe verneinen die Liebe und bringen ihren Besitzern den Tod. Wagner misst der Schönheit und Anziehungskraft des ‘Ringes’ an sich weniger Bedeutung bei, sondern legt einen stärkeren Akzent auf die magische Kraft, die die Liebe verneint und den Todesfluch sowie die Angst und die Furcht des Ringträgers hat, während der ‘Eine Ring’ bei Tolkien noch attraktiver dargestellt und sowohl als verlockende und verführerische Schönheit als auch gepaart mit Bosheit charakterisiert wird.
Publisher
한국헤세학회
Issue Date
2009-12
Language
Korean
Citation

헤세연구, no.22, pp.317 - 338

ISSN
1598-3668
URI
http://hdl.handle.net/10203/96375
Appears in Collection
HSS-Journal Papers(저널논문)
Files in This Item
There are no files associated with this item.

qr_code

  • mendeley

    citeulike


rss_1.0 rss_2.0 atom_1.0